17
Feb

SPD Fraktion fordert Aufklärung bei Befangenheit.

Wie angekündigt hat die SPD Bezirksbeiratsfraktion nachfolgenden Antrag beim Bezirksamt gestellt:

Die SPD Fraktion beantragt folgende Tagesordnungspunkte auf die öffentliche Tagesordnung der nächsten Bezirksbeiratssitzung zu nehmen.

„Information über die Befangenheitsregelung von Mitgliedern eines städtischen Gremiums und deren Auslegung in der Praxis.“

„Umgang mit Äußerungen von Ratsmitgliedern über Dritte, die in der Sitzung nicht anwesend sind.

 

Weiterlesen …

09
Feb

SPD fordert Klarheit bei Befangenheitsregelung

Die Faurndauer SPD-Bezirksbeiräte fordern eine klare Regelung bei Fragen der Befangenheit von Sitzungsteilnehmern.

Sie beziehen sich dabei auf das Verhalten eines FDP-Bezirksbeirats bei den zwei Tagesordnungspunkten „Bebauungsplan Freihof / Stiftstrasse“ Gemeinderatsdrucksache 036/2019 und „Mehrfachbeauftragung: Im Freihof - Stiftsstraße“ Gemeinderatsdrucksache 037/2019 in der letzten Sitzung des Gremiums. „Da wird doch der Bock zum Gärtner gemacht“, entrüstet sich SPD-Bezirksbeirat Herbert Schweikardt, weil ein begünstigter Grundstücks-eigentümer zur Sitzung zugelassen wurde und somit Einfluss auf die Besetzung einer Beratergruppe nehmen konnte. Bei der Beratung ging es darum, ob ein Vertreter der gemeinnützigen „Initiative Alter Farrenstall“ in ein Beratergremium aufgenommen werden darf.

Weiterlesen …

03
Feb

Faurndauer Bürger wollen gut informiert sein!

Durch eine Veranstaltung im „Alten Farrenstall“ in Faurndau, in der die Bürger über die „Erneuerung der Bahnbrücke Stuttgarter Straße“ ausführlich informiert wurden, fühlt sich die Faurndauer SPD voll bestätigt.

„Wenn Bürger sachlich und umfassend über kommunalpolitische Projekte informiert werden“, so SPD-Stadträtin Thea Stephan, „dann kann man sie auch für Kommunalpolitik gewinnen“.

 

Weiterlesen …

10
Jan

Haushaltsanträge Faurndau

Die SPD-Gemeinderatsfraktion freut sich, dass viele ihrer Haushaltsanträge Aufnahme im Haushalt 2019 fanden, wir halten Sie über den Fortgang und Erfolg dieser Anträge auf dem Laufenden. Auch in Faurndau gibt es einige Projekte, die dank unserer Anträge angeschoben bzw. weitergeführt werden. Die Prüfung des Bedarfs nach einer Mehrzweckhalle in Faurndau wurde in die Sportstättenbedarfsplanung 2030 mit aufgenommen, wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse. Wir legen allerdings Wert darauf, dass eine solche Halle nicht nur dem Sport dienen würde, sondern auch das Veranstaltungsangebot im größten Göppinger Stadtbezirk sehr fördern würde.

Weiterlesen …

14
Dez

„Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr“

wünscht der SPD Ortsverein Faurndau

allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern von Faurndau.

Wir danken Ihnen für eine konstruktive Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr und freuen uns auf viele Begegnungen im Jahr 2019.

Der Vorstand des SPD Ortsverein Faurndau

Weiterlesen …

02
Dez

Politische Informationsfahrt des SPD OV Faurndau nach Berlin

Kürzlich fuhr eine 50-köpfige Reisegruppe mit dem Zug nach Berlin, um ihre Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens (MdL der SPD Kreis Göppingen) zu besuchen. Darunter auch 12 Personen vom SPD OV Faurndau.

Als Abgeordnete hat Heike Baehrens die Möglichkeit, jährlich Besuchergruppen nach Berlin einzuladen. Denn engagierte und politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind das Rückgrat einer funktionierenden Demokratie. Auf dem Programm standen Besuche im Deutschen Bundestag mit der Besichtigung des Plenarsaals und einem Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments im Reichstagsgebäude.

Weiterlesen …

11
Nov

Die SPD-Gemeinderatsfraktion hat auch in diesem Jahr wieder eine größere Anzahl an Anträgen für den Göppinger Haushalt 2019 gestellt.

Unter diesen Anträgen ist auch die Erstellung eines qualifizierten Mietspiegels, der als wichtiger Indikator für die Größenordnung des Mangels an bezahlbarem Wohnraum dienen kann.

Denn dass die wirkliche Höhe des zukünftigen Bedarfs an Wohnungen noch ungeklärt ist, hat sich deutlich gezeigt im Rahmen des (glücklicherweise gerade auf Eis gelegten) Verwaltungsprojekts, eine großflächige Dittlau-Bebauung durchzusetzen. Die bisher vorgelegten Bedarfszahlen der Empirica-Studie waren weder schlüssig noch nachvollziehbar und somit unbrauchbar.

 

Weiterlesen …

05
Nov

Anträge der SPD-Bezirksbeiratsfraktion für den Haushalt 2019

Im Haushaltsjahr 2019 der Stadt Göppingen möchte die SPD in Faurndau einige Projekte voranbringen. Deshalb hat sie für den Planentwurf entsprechende Anträge eingereicht.

Dazu gehört der Antrag zur die „Erstellung eines Konzepts für die Kinderbetreuung in der Ortsmitte“. Die Faurndauer Sozialdemokraten wollen damit sicherstellen, dass für die Kinderbetreuung im alten Ortskern eine aktuelle und umfassende Planung vorgelegt wird.  In dieser Planung müssen die städtischen Einrichtungen wie der Freihofkindergarten, der Kleekind-Kindergarten und die Schillerschule einbezogen sein.

 

Weiterlesen …

21
Okt

SPD Gemeinderatsfraktion Göppingen

Die SPD-Gemeinderatsfraktion Göppingen sieht den Bedarf an neuen Wohnungen natürlich auch, aber für uns steht bei Neubau Lebensqualität vor Neubau-Quantität – die SPD steht zum Konzept der Wohnlandbebauung, welcher der GR einstimmig zugestimmt hat, da war aber auch keine Dittlau vorgesehen, die wurde erst im Nachhinein blitzeschnelle aus dem Hut gezaubert.

Darüber hinaus fehlen für eine ordentliche Fortführung der Untersuchungen, die die Verwaltung im Gemeinderat mit einer Stimme Mehrheit durchgebracht hat, sogar wichtige Gutachten liegen noch nicht vor (erweitertes Artenschutzgutachten, Lärmgutachten).

 

Weiterlesen …

14
Okt

OB Till verliert den Bezug zur Realität - Zu einer OB-Trabantenstadt im Dittlau sagt die SPD-Fraktion eindeutig nein.

Die Faurndauer Sozialdemokraten fahren hartes Geschütz auf. In der jüngsten Sitzung des Bezirksbeirats haben sie Oberbürgermeister Till vorgeworfen, den Bezug zur Realität in Sachen Dittlau- Bebauung verloren zu haben. SPD-Fraktionsvorsitzender Armin Roos belegte den Vorwurf mit mehreren Hinweisen. Er verwies darauf, dass wichtige Gutachten einfach noch nicht von der Verwaltung beigebracht wurden. Dazu gehören z.B. ein Lärmgutachten und ein erweitertes Artenschutzgutachten. Außerdem werden wichtige Themenfelder nicht beachtet, wie der Verbau der Kalt-bzw. Frischluftschneise für das Filstal. Auch Fragen nach dem Bestand des Faurndauer Sportgeländes, des Tierheims und dem Verlust des für Göppingen so wichtigen Naherholungsgebiets mit wertvollem Ackerland werde vom OB nicht angesprochen.

 

Weiterlesen …