VVS Stadt-Ticket

Die SPD-Gemeinderatsfraktion begrüßt die geplante Einführung des VVS – StadtTickets in Göppingen ab dem 1. Januar 2021 als zweijähriges Pilotprojekt.

Die SPD-Fraktion hatte bereits vor einiger Zeit bei einem ihrer Vor-Ort-Termine an einem Samstagmorgen sämtliche Citybuslinien abgefahren, um sich über mögliche Schwachstellen des Busverkehrs in Göppingen zu informieren.

In den zahlreichen Gesprächen unserer Fraktionsmitglieder mit den Fahrgästen wurde häufig die Preisstruktur des Filsland Mobilitätsverbundes als Problem genannt, welche den Busverkehr in Göppingen für potentielle Nutzer teilweise unattraktiv macht – gerade Busfahrten aus und in die Stadtbezirke gehen schnell ins Geld und machen die Nutzung bisher leider zu einem eher kostspieligen Unterfangen.

Durch die Einführung des VVS-StadtTickets werden die Tickets nun deutlich günstiger.

So wird es neben dem Kurzstreckenticket für EUR 1,50 (womit man 3 Stationen fahren kann)  zum Beispiel auch Einzel-Tagestickets für 3 Euro geben, mit denen man beliebig oft die Busse nutzen kann.

Die Stadt Göppingen gibt viel Geld als Zuschuss dazu, dieses Geld ist aber gut angelegt, wenn man den ÖPNV so attraktiv machen will, dass ihn in Zukunft deutlich mehr Fahrgäste nutzen werden – und das muss natürlich ein Ziel im Sinne der Verkehrs- und Umweltpolitik sein.

Die SPD Gemeinderatsfraktion wünscht sich deshalb, dass viele neue Busfahrgäste gewonnen werden können, um aus dem zweijährigen Pilotprojekt eine dauerhafte Einrichtung zu machen.

Ihre SPD-Fraktion:

Armin Roos, Hilde Huber,

Dr. Michael Grebner, Heidrun Schellong,  

Christine Schlenker, Hue Tran

Zurück