Umsichtige Reaktionen

Die SPD-Gemeinderatsfraktion dankt der Göppinger Stadtverwaltung für Ihre schnelle und umsichtige Reaktion auf das Fortschreiten der Corona-Pandemie, die Maßnahmen sind angemessen und keinesfalls überzogen.

 

Zu beachten ist allerdings, dass manche Alleinerziehende und Eltern durch die Schließung von Kitas und Schulen in große Schwierigkeiten kommen könnten, denn die aktuell geplanten anstehenden 5 Wochen Schließungszeit bis zum Ende der Osterferien sind für „normale“ Arbeitnehmer mit kleinen Kindern nur sehr schwierig zu meistern, zumal die Empfehlung der Landesregierung lautet, keine Großeltern zur Kinderbetreuung einzusetzen.

 

Hier muss sich die Verwaltung ganz sicher intensiv Gedanken um die Notbetreuungsangebote machen und eine solche anbieten, auch wenn das nicht ganz einfach ist.

 

Der Dank der SPD-Fraktion gilt allen Menschen (egal ob beruflich oder ehrenamtlich), die in diesen nicht ganz einfachen Zeiten dafür sorgen, dass eine gewisse Normalität im Tagesablauf möglich ist..

 

Der Dank gilt - um nur wenige Beispiel zu nennen - dem medizinischen Personal wie Pflegekräfte, Ärzte genauso wie den Verkäuferinnen und Verkäufern in den Geschäften, den Menschen, die sich um Ältere und Kranke kümmern, Feuerwehr, Polizei und allen anderen, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen.

 

Das einzige – wenn überhaupt möglich - vielleicht ansatzweise Positive an dieser Corona-Pandemie ist, dass sich viele Menschen, Nachbarn, Verwandte wieder intensiver umeinander kümmern und der Gedanke an die Mitmenschen- nicht nur die Älteren, Schwächeren oder Kranken -  wieder in den Vordergrund tritt, hoffentlich ist auch diese Entwicklung nachhaltig.

 

Ihre SPD-Fraktion:

 

Armin Roos, Hilde Huber,

Dr. Michael Grebner, Heidrun Schellong,  

Christine Schlenker, Hue Tran

Zurück