Schreiben an das Bezirksamt Faurndau

Sehr geehrte Frau Bezirksamtsleiterin Berger,

Da der Unterzeichner des „Brandbriefes“ vom 18.09.2019 an Herrn OB Guido Till

noch keine mündliche noch weniger eine schriftliche Mitteilung von der Verwaltung bekam, ob der beantragte Tagesordnungspunkt „Innerörtliche Nahversorgung in Faurndau“ in die Tagesordnung aufgenommen wird oder nicht, beantragen die SPD Bezirksbeiräte von Faurndau hiermit, diesen Tagesordnungspunkt auf die Tagesordnung der Bezirksbeiratssitzung vom 7.10.2019 aufzunehmen.

Dazu ist die SPD Fraktion nach der „Geschäftsordnung des Gemeinderates § 11 Abs. 4 jederzeit berechtigt. „Der Verhandlungsgegenstand muss spätestens bis zur übernächsten Sitzung behandelt werden“, so dass dieser Tagesordnungspunkt jederzeit bei der stattzufindenden Bezirksbeiratssitzung am 07.10.2019 behandelt werden kann. In der Hoffnung, keine Fehlbitte geleistet zu haben, verbleiben wir mit

freundlichen Grüßen / SPD Bezirksbeiratsfraktion - i.A. Herbert Schweikardt

NB: Nachdem die Bezirksamtsleiterin Frau Berger am Donnerstag 26.09.2019 mitgeteilt hat, dass der Tagesordnungspunkt „Nahversorgung in Faurndau“ auf die Tagesordnung aufgenommen wurde, lädt die SPD Bezirksbeirats Fraktion ALLE Interessierten zu dieser wichtigen Sitzung ein.

Zurück