Schlammschlacht am Häckselplatz

Die Mitglieder der SPD- Fraktion reagieren auf mehrere Beschwerden aus der Bürgerschaft, wonach auf dem Häckselplatz in Faurndau derzeit eine „Schlammschlacht“ stattfindet.

Grund dafür ist offensichtlich das warme Wetter, das den nicht geteerten Teil des Grüngutplatzes aufweicht und in eine sumpfige Schlamm-Landschaft verwandelt.

Alle Anlieferer von Grüngut müssen beim Abladen zum Teil knöcheltief im Schlamm waten und auch die Fahrzeuge sind nach der Anlieferung  stark verdreckt.

Dieser unerfreuliche Umstand kann nur behoben werden, wenn der Häckselplatz in Faurndau insgesamt mit einem tragfähigen Untergrund befestigt wird und  nicht nur einen lediglich planierten Ackerboden hat.

Dass dies zufriedenstellend gelingen kann, zeigt das Beispiel des Grüngutplatzes in Rechberghausen.

Die SPD-Fraktion bittet darum, dass in der nächsten Sitzung des Bezirksbeirates der Sachverhalt diskutiert wird und zielführende  Handlungsmöglichkeiten durch die Stadtverwaltung  aufgezeigt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Schweikardt

Vorstand SPD OV Faurndau

SPD Bezirksbeirat

Zurück