Neuwahl des Jugendgemeinderat abgesagt

Die SPD Gemeinderatsfraktion bedauert, dass die Neuwahl zum Jugendgemeinderat aufgrund der zu geringen Anzahl an Kandidatinnen und Kandidaten abgesagt werden musste.

Das Interesse war leider nicht groß genug, man muss sich allerdings die Frage stellen, ob das mangelnde Interesse nicht auch durch die Art des Beteiligungsprozesses an der Politik verstärkt oder gar verursacht wurde.

Die Teilnahme an so mancher Sitzung des Gemeinderates und seiner Ausschüsse könnte da leider für einen leichten Frust bei den Jugendlichen gesorgt haben, zum Teil lange und nicht immer zielorientierte Wortbeiträge sind da vielleicht sogar noch der kleinste Abschreckfaktor.

Dass die Verwaltung aber vor einer endgültigen Absetzung der JGR-Wahl nicht den Dachverband der Jugendgemeinderäte Baden-Württemberg kontaktiert hatte, muss man aber doch ein wenig kritisch sehen.

Die SPD-Fraktion hofft, dass schnellstmöglich ein neues Jugend-Beteiligungskonzept geschaffen wird, denn es ist und bleibt extrem wichtig, den Jugendlichen eine Möglichkeit zur Beteiligung an politischen Entscheidungen anzubieten, gerade bei Themen, die sie und ihre Zukunft betreffen.

Wir als SPD-Fraktion sind natürlich gerne bereit, unsere Ideen in einen Prozess der Schaffung neuer Beteiligungsformen mit einzubringen.

 

Ihre SPD-Fraktion:

Armin Roos, Hilde Huber,

Dr. Michael Grebner, Heidrun Schellong,  

Christine Schlenker, Hue Tran

Zurück