Das Ohr am Bürger!

Politikverdrossenheit, nein danke! Mitmachen, JA! Dieses Angebot der Organisatoren des SPD-Info- und Mitmach-Standes zu "100 Jahre Frauenwahlrecht" in Deutschland nahmen Bürgerinnen und Bürger gerne an. In regen Diskussionen fanden auch die aktuell brennenden Themen der Göppinger Regionalpolitik Gehör.


Ziel der Veranstaltung war, mit Blick auf die Kommunalwahl im Mai 2019 Frauen für die aktive Politik zu gewinnen: Vier verdiente SPD-Frauen aus Göppingen wurden beispielhaft vorgestellt: Matilde Brückner, als eine der ersten dreizehn Frauen in der Verfassungsgebenden Landesversammlung und die erste Gemeinderätin in Göppingen. Mit 57 Jahren in den Gemeinderat gewählt wurde Maria Jäger-Schließer, ehrlich und geradlinig arbeitete Elise Herbolzheimer von 1956 bis 1975 im Göppinger Gemeinde- und Kreistag. Als Stadträtin und Gewerkschafterin erwarb sich Annelise Wagner in ihren 25 Amtsjahren großes Ansehen. Die Lebensgeschichten dieser Frauen und weiterer verdienter Politiker aus der Stadt können in dem Buch "und sonntags zur Demokratie" nachgelesen werden.


Die auf großen Schautafeln dargestellte Entwicklung des Frauenwahlrechts von 1789 bis zum heutigen Tage und die Plakate der Gremienzusammensetzungen zeigten deutlich auf, dass in den Kommunen, wie auch auf Landes- Bundes- und Europaebene die Parität noch lange nicht erreicht ist.  Was hier zu tun ist, konnten die Besucher auf weiteren Plakaten selbst ausdrücken, davon machten sie regen Gebrauch. Die Anregungen fließen in die Ortsvereinsarbeit ein. Die anwesenden Landtags- und Bundestagsmitglieder der SPD, sowie SPD-Kreisräte und Gemeinderäte hatten ihr Ohr beim Bürger und standen bei Kaffee und Muffins Rede und Antwort. Klaus Wiesenborn bereicherte den Vormittag mit "Liedern aus der Arbeiterwelt“. Der SPD Ortsverein Göppingen lädt auch zukünftig zu offenen Veranstaltungen ein.

Zurück